• ACENT AG
24 episodes
In diesem Podcast liefern wir Ihnen als CIO regelmäßig alle Informationen zu den neuesten Trends im IT-Markt.

Episodes

CR017 Führung aus dem Homeoffice
2020 Sep 16
Das Arbeiten im Homeoffice hat sich zu einem wesentlichen Bestandteil der neuen Arbeitswelt entwickelt. Damit verbunden ist eine nicht unerhebliche Beschränkung der persönlichen, direkten Kommunikation. Welche Herausforderungen stellt dies an die Führungskräfte im Unternehmen?
CR016 Enterprise Architecture
2019 Oct 2818m 9s
Enterprise Architecture Management (EAM) wird in vielen Unternehmen vernachlässigt und als unnötiger Overhead empfunden. Dabei ist es eines der wichtigsten Gestaltungsmittel eines CIO. Und außerdem findet Architektur ohnehin immanent statt. Die Frage ist nur, ob man sie bewusst gestalten möchte. EAM ist einfach zu etablieren, wenn man es richtig angeht. Dazu ein Interview mit Michael Regauer.
CR016 Enterprise Architecture
2019 Oct 2818m 9s
Enterprise Architecture Management (EAM) wird in vielen Unternehmen vernachlässigt und als unnötiger Overhead empfunden. Dabei ist es eines der wichtigsten Gestaltungsmittel eines CIO. Und außerdem findet Architektur ohnehin immanent statt. Die Frage ist nur, ob man sie bewusst gestalten möchte. EAM ist einfach zu etablieren, wenn man es richtig angeht. Dazu ein Interview mit Michael Regauer.
CR015-4 DSGVO
2019 Sep 1020m 26s
In der vierten Episode des Datenschutzpodcasts geht es um den in Deutschland geregelten Beschäftigtendatenschutz in § 26 BDSG. Die Erhebung, Verarbeitung, Speicherung und Übermittlung von Beschäftigtendaten sind nach wie vor streng limitiert und müssen auf die unmittelbare Begründung von Arbeitsverhältnissen, deren Durchführung und Beendigung begrenzt sein. Auf Basis eines berechtigten Interesses des Arbeitgebers ist die Verarbeitung nur selten durchsetzbar, wegen des Abhängigkeitsverhältnisses zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Hier sollten Vorteile durch die Verarbeitung für die Beschäftigten vorliegen und dokumentiert sein. Deswegen bleibt häufig nur eine individuelle Einwilligung oder – wenn möglich – eine Kollektiv- oder Betriebsvereinbarung über die Erhebung und Verarbeitung übrig.
CR015-3 DSGVO
2019 Sep 02
In der dritten Episode des Datenschutzpodcasts geht es um die technischen und organisatorischen Maßnahmen (TOMs). Dies sind die nach Art. 32 DSGVO vorgeschriebenen Maßnahmen, um die Sicherheit der Verarbeitung personenbezogener Daten zu gewährleisten. Die DSGVO orientiert sich an den Sicherheitszielen der Informationssicherheit und erwähnt explizit nur die Themen Verschlüsselung und Pseudonymisierung. Hierbei sind die Vertraulichkeit und Integrität der personenbezogenen Daten nach dem aktuellen Stand der Technik sicherzustellen, aber auch deren Verfügbarkeit und die Resilienz der betroffenen IT-Systeme.
CR015-2 DSGVO
2019 Aug 2616m 23s
Als wesentliche Voraussetzung für die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung sowie Übermittlung von personenbezogenen Daten ist eine Rechtsgrundlage notwendig. Ohne Rechtsgrundlage keine Erhebung oder Verarbeitung im weitesten Sinne. Liegt eine derartige Rechtsgrundlage vor, ist es unabdingbar (mit wenigen Ausnahmen), die betroffene Person über die Verarbeitung transparent zu informieren. Im Anschluss hat auch jeder Betroffene das Recht, eine kostenlose Information oder Kopie der von ihm erhobenen Daten zu erhalten. Er kann der Verarbeitung widersprechen, seine Daten korrigieren oder Löschung beantragen.
CR015-1 DSGVO
2019 Aug 1914m 38s
Ein Jahr nach Inkrafttreten der DSGVO sind die große Abmahnwelle und die vielen massiven Bußgelder in Millionenhöhe in Deutschland ausgeblieben. Das Datenschutzrecht in Europa verlangt von den Institutionen und Unternehmen ein Datenschutz-Management-System. Dazu gehört neben gemanagten Prozessen mit personenbezogenen Daten und deren Dokumentation zur Rechenschaftspflicht, eine Verantwortung und Awareness der Geschäftsleitung für das Thema.
CR014 Leadership in Digital Transformation
2018 Mar 2739m 20s
Der digitalen Transformation können wir uns heute kaum noch entziehen. Kein Fachartikel, keine Fernsehsendung und kein Vortrag, wo das Thema nicht zumindest gestreift wird. Oft wird die Diskussion dabei auf die Nutzung innovativer Technologien wie Mobility oder Künstliche Intelligenz reduziert. Dabei geht es bei der digitalen Transformation aber in erster Linie nicht um neue Technologien. Es geht um die Veränderung der Wertschöpfung, der Prozesse und der Organisation von Unternehmen. Damit verbunden sind auch grundlegenden Veränderungen im Management von Unternehmen. Und genau darüber reden wir in dieser Episode mit Prof. Helmut Krcmar von der TU München. Wir diskutieren, durch welche Eigenschaften die digitale Transformation bestimmt wird, wie sie sich entwickelt und welche Anforderungen und Fähigkeiten zukünftig für das Management von Unternehmen gefordert sind.
CR013 Wie CIOs in die Erfolgsspur zurückfinden
2018 Jan 1529m 13s
Die digitale Transformation ist heute in jedem Unternehmen angekommen. Unternehmen aller Branchen arbeiten fieberhaft an neuen digitalen Geschäftsmodellen. Der IT kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. Nur steht der CIO vielfach nur an der Seitenlinie dieser Entwicklung. Stattdessen implementieren Firmen einen CDO, den Chief Digital Officer oder seit neuestem auch einen Chief Data Officer. Was heißt das für den CIO? Ist er ein Auslaufmodell? Was kann er tun, um wieder in die Erfolgsspur zu kommen? Diese Fragen diskutieren wir in diesem Podcast mit Olaf Röper.
CR012 Digitale Transformation im Gesundheitswesen
2017 Nov 1432m 21s
Das Gesundheitswesen gehört zu den Wirtschaftszweigen, in denen die Digitalisierung zu besonders starken Veränderungen führt. Die Patienten erwarten heute umfangreiche Produktinformationen im Web, einen hohen Grad an Indivuídualisierung und einen 24 Stunden Service. Die Fachhändler erwarten Real-Time Informationen zu Ihrem Lieferstatus sowie schnelle und termingenaue Lieferungen. Ohne entsprechende Software-Plattformen und eine vollständige Integration in die bestehenden ERP-Systeme sind diese Herausforderungen kaum zu bewältigen. Viele Unternehmen stehen dabei vor der Frage, welche Plattformen ihre Anforderungen am besten erfüllen, sich aber gleichzeitig nahtlos in ihre bestehende ERP-Landschaft integrieren lassen. Mögliche Lösungswege, Fallstricke und Erfahrungen diskutieren wir heute am Beispiel der digitalen Transformation der Bauerfeind AG, einem Hersteller medizinischer Hilfsmittel, wie Bandagen, Orthesen, Kompressionsstrümpfe und orthopädische Einlagen mit 20 Tochtergesellschaften in 70 Ländern und mehr als 2000 Mitarbeitern. Ein Interview mit Lorenz Müller, CIO von Bauerfeind.